Geistig fit bis ins hohe Alter

Zugriffe: 963

Geistig fit bis ins hohe Alter wer wünscht sich das nicht? Wir wollen Ihnen hier einige gute Möglichkeiten aufzeigen, wie Sie auch im Alter Ihre geistigen Fähigkeiten nicht nur erhalten, sondern sogar noch verbessern können.

Spaß am Lernen
Auch wenn Ihnen das Lernen nicht mehr so leichtfällt wie in jungen Jahren, haben Sie doch den Vorteil, dass Sie nicht lernen müssen wie Ihre Enkelkinder in der Schule, sondern gemäß Ihren eigenen Interessen vorgehen dürfen. Melden Sie sich für einen Kurs an und sehen Sie die vielfältigen Möglichkeiten des Angebots als eine Möglichkeit, Ihr Gehirn fit zu halten. Der angenehme Nebeneffekt – neue Menschen kennenlernen – ist hier nur ein Superbonus, der gratis hinzukommt.
Einige Vorschläge:
Computer-, Sprach- und Kochkurse, Literaturseminare, aber auch kreative Schulungen, wie in Basteln, Handarbeiten oder Malen könnten Ihren Alltag interessanter gestalten. Auch das Erlernen eines Musikinstruments kann für den einen oder anderen eine Herausforderung sein, der man sich gerne stellt.
blog img3

Denksport
Viele Meinungen, unzählige Studien und kein eindeutiges Ergebnis bringt der Punkt Denksport. Kreuzworträtsel, Rätselquiz, Sudoku, Scribble und Konsorten mögen ja möglicherweise die Wissenschaft nicht überzeugen, Spaß machen sie allemal und in Gesellschaft sorgen sie für den einen oder anderen abwechslungsreichen Nachmittag.

Gesunde Ernährung
Dieses Thema ist ja für alle Altersgruppen wichtiger. Vor allem in fortgeschrittenem Alter ist eine gesunde Ernährung meist ausschlaggebend für eine gute Lebensqualität. Obst, Gemüse und Vollkorn-/Getreideprodukte sollten häufig auf dem Speiseplan stehen, Fleisch, fett- und zuckerhaltige Lebensmittel dagegen nur für zwischendurch. Außerdem ist es ratsam, täglich Milchprodukte aufzutischen, sowie ein Mal pro Woche Fisch zu essen.
Natürlich sind es häufig Krankheiten, welche den Speiseplan im Alter mitbestimmen, doch kann Essen trotzdem mit liebevoll angerichteten Mahlzeiten auch dann Lust auf mehr machen.

Funktionierende Augen und Ohren
Für die geistige Fitness ist es wichtig, dass Sie noch gut sehen und hören können. Es strengt unnötig an und vermindert den Unterhaltungswert, wenn man Sehkraft oder Hörfähigkeit mit erhöhter Konzentration ausgleichen muss. Speziell bei nachlassender Hörfähigkeit muss das Gehirn dauernd Mehrarbeit leisten, um den Hörverlust auszugleichen. Dies führt häufig zu einer Vernachlässigung der anderen Hirnfunktionen. Auch die soziale Isolation ist oft auf einen Hör- oder Sehverlust zurück zu führen.

Soziale Kontakte
Wohl kaum ein geistiges Training macht mehr Spaß als der soziale Kontakt. Der lebhafte Austausch mit Freunden und Bekannten, aber auch das Kennenlernen neuer Menschen sind schon als geistige Trainings anzurechnen. Gehen Sie unter Menschen, treffen Sie Freunde und knüpfen Sie Kontakte! Vielleicht können Sie mit Gleichgesinnten einem gemeinsamen Hobby nachgehen, wie dem Musizieren in der Gruppe.

Bewegung
Eine weitere Rolle für die Entwicklung des Gehirns im Alter spielt die Bewegung.
Körperliche Aktivität steigert Ihr Denkvermögen. Bewegung verbessert auch die Durchblutung Ihres Gehirns. Schon regelmäßige Spaziergänge können viel dazu beitragen, Ihre geistige Leistungsfähigkeit zu erhalten. Sie fördern gleichzeitig auch Ihr körperliches Wohlbefinden. Für ehrgeizige Personen empfiehlt sich auch das Jonglieren. Die Bewegungen des parallelen Werfens und Fanges steigern die Durchblutung im Gehirn und Sie können sich besser konzentrieren.